ACETOCONTROL FFC - Multifermentervisualisierung

Der FRINGS-FERMENTATION-COMPUTER FFC V ist ein vernetztes SCADA-*/Leitsystem welches speziell an die Erfordernisse in großen Essigfabriken angepasst ist. In der fünften Generation auf dem Markt, erlaubt das System eine erweiterte Datenerfassung, -visualisierung und -auswertung, die Kopplung mehrerer ACETATOREN und die Integration weiterer Anlagen.
Der Einsatz des FFC V kann bei Mehrfermenteranlagen nicht nur aus technischen, sondern auch aus wirtschaftlichen Gründen sinnvoll sein, da auf die einzelnen Visualisierungspanels an den Schaltschränken im Feld verzichtet werden kann.  Alle Funktionen stehen zentral an einem Personal-Computer zur Verfügung, wobei aber die eigentliche Prozesssteuerung und- regelung weiterhin in der "sicheren" SIEMENS SPS in den Schaltschränken erfolgt.
Die vollständige Integration der Daten aller Fermenter in die beim Kunden vorhandene Datenwelt ist mit dem FFC V sichergestellt. Dies ermöglicht eine umfängliche Archivierung und Bilanzierung der gesamten Produktion im Einklang mit den zunehmend höheren Erfordernissen der Qualitätssicherung und Nachverfolgbarkeit von Rohstoffen in der Lebensmittelproduktion.

Zu den wesentlichen Leistungsmerkmalen zählen zusammengefasst:

• Vollständige Datenerfassung
• Graphische Visualisierung und Auswertung der Daten
• Einbindung in das Kundennetzwerk zum Beispiel zu SAP
• Möglichkeiten zur Fernwartung und Fernwirkung per DFÜ
• Voraussetzung für das zweistufig hochprozentige Verfahren von FRINGS.

*SCADA = Supervisory Control and Data Acquisition

 

Abbildung: FFC V