Anlagen und Apparate für die Fermentation von Getränkebasen

Unsere Technologien definieren heute den Stand der Technik für die submerse aerobe Essig-Fermentation. Im asiatischen Raum werden viele unserer Anlagen zur Herstellung von Essigdrinks genutzt, welche sehr populär sind und in vielen Varianten als Getränk auf dem Markt sind. Diese Getränke treffen im westlichen Kulturkreis weniger den Geschmack der Konsumenten, auch wenn im antiken Europa und in Vorderasien jahrhundertelange diese Fermentationsprodukte hergestellt wurden.

Neben den von uns an unsere Kunden für die Essigfermentation gelieferten Anlagen, Verfahren und Starterkulturen verfügen wir aber auch über spezielle Anlagen und Technologien zur Herstellung von gluconsäurehaltigen Fermentaten oder Fermentaten mit anderen organischen Säuren und Aromakomponenten. Hier kommen häufig ebenfalls Essigsäurebakterien zu Einsatz, aber nicht Acetobacter oder Gluconoacetobacter, sondern Gluconobacter, die auf zuckerhaltigen (Glucose, Maltose, ...) Medien kultiviert werden. Hier können neben zuckerhaltigen Standardmaischen oder Würzen auch hochwertige Säfte in schmackhafte Getränkebasen umgewandelt werden. In Europa entwickelt sich aktuell ein sehr interessanter Absatzmarkt für karbonisierte natürliche Softdrinks/Biolimonaden, die den westlichen Konsumentengeschmack und den Trend zurück zu natürlichen Produkten treffen.

                                              

                                Flussdiagramm zur Herstellung fermentierter Getränke

Unsere sterilen Fermentationsanlagen der Bauart PROREACT sind natürlich nicht nur für die aeroben Verfahren mit Essigsäurebakterien oder auch Hefen in der Getränketechnologie geeignet. Auch anaerobe Fermentationen zur Herstellung weiterer Getränkebasen, zum Beispiel zur Milchsäurevergärung mittels Lactobacillus spec. können in den Anlagen durchgeführt werden. Das gleiche gilt für die Mikrofiltrationsanlagen, mit denen nach der Fermentation die Bakterien abgetrennt und die Zwischenprodukte "glanzfein" filtriert werden.

Unser Labor- und Biotechnikum ist für die Essigsäure-, Milchsäure-, Ethanol- und Gluconsäurefermentation bestens ausgestattet und das Personal verfügt hier über ein umfangreiches Know How. Hier können Sie sich auch von uns Muster erzeugen lassen, bevor Sie in eine eigene Anlage investieren.

 

Je nach prozesstechnischen und hygienischen Erfordernissen werden für die Fermentation von Getränkebasen unterschiedliche Fermentations- und Downstreamanlagen von FRINGS eingesetzt. Als Basistechnologien für das projektbezogene Anlagendesign dienen: