Begasungsrührer und Tauchbelüfter

FRINGS Begasungsrührer und Tauchbelüfter sind Hochleistungssysteme zur optimalen Eintragung von Gasen in Chemie- und Bioreaktoren und andere Gas/Flüssig-Apparate. Im speziellen sind diese Begasungssysteme konzipiert für chemi­sche Gas/Flüssig-Reaktionen im niederviskosen Bereich und zur Sauerstoffversorgung von Bakterien- und Hefekulturen. 

Der Transport von Gas in die Flüssigkeit ist oft der geschwindigkeitsbestimmende Schritt für den Stoffübergang bei Gas/Flüssig-Reaktionen. Mit den FRINGS Hochleistungsbegasern ist es mög­lich, die Geschwindigkeit dieses Stoffüberganges gegenüber anderen Begasungssystemen zu erhöhen. Bei chemischen Reaktionen bedeutet dies eine Erhöhung der Reaktionsgeschwindigkeit und bei mikrobiellen Stoffumwandlungen eine erhöhte Wachstums- und Produktbildungsrate. 

Unsere Begasungsrührer und Tauchbelüfter bestechen durch die Eigenschaft, selbsttätig Gas anzusaugen (wodurch in vielen Anwendungsfällen ein Gaskompressor/-gebläse entfallen kann) und ermöglichen eine Anlagengestaltung mit minimalem Installationsaufwand. Wird allerdings ein Vordruck erzeugendes Gebläse zusätzlich installiert und geeignet geregelt, ergeben sich außerordentlich effiziente Systeme mit sehr geringem spezifischen Energieverbrauch (bezogen auf die Gastransferrate).

Das Funktionsprinzip:

Bei den FRINGS Begasungssystemen saugt der am Boden des zu begasenden Tanks befindliche, sternförmige Rotor Flüssigkeit axial an und beschleunigt diese an den Arbeitsflächen radial und tangential. An der Hin­terseite der Arbeitsflächen, die mit der Gasleitung verbunden sind, entsteht bei der Rotation ein Unter­druckgebiet. Durch die Druckdifferenz gegenüber der Gasleitung strömt Gas in den Arbeitsbereich des Rotors aus und wird intensiv mit der Flüssigkeit vermischt. Das Flüssigkeits/Gas-Gemisch wird in die Kanäle des Stators gefördert. An den Kanalauslässen, deren Länge und Geometrie sich nach dem Durchmesser des Tanks und der Rheologie des Mediums richtet, strömt das Gemisch turbulent aus.