CLEARFLOW C

CLEARFLOW C Filtrationsanlagen sind vielfältig in den Bereichen einsetzbar, wo keine hygienischen Kriterien angelegt werden müssen. Diese Anlagen sind speziell für die Industrien konzipiert, die besonders einfach zu handhabende und widerstandsfähige Anlagen benötigen. Chemikalienbeständige Lackierungen sowie robuste Aggregate sind die Ausstattungsvariante dieser Anlagen. 

Im allgemeinen werden die Filtrationsanlagen speziell auf das Medium ausgerichtet. Insbesondere bei der Festlegung der Filtrationsmodule werden alle rheologischen und dynamischen Gegebenheiten der zu filtrierenden Substanz berücksichtigt. Im Steuerungsteil finden sich erweiterte Programmstrukturen, Sicherheitseinrichtungen und spezielle Sequenzen und Regelungen, um eine produktsichere Filtration zu gewährleisten.

CLEARFLOW C Anlagen bestehen im Wesentlichen aus folgenden Anlagenkomponenten:

  • Druckpumpe & Kreislaufpumpe ausgestattet mit Frequenzumformer
  • Edelstahlgüte aller Materialien: 1.4301, 1.4404 und 1.4571
  • Produktberührte Oberflächen Walzblank
  • Filtrationsmodule aus Polymeren oder Keramik
  • Hohlfasermodule, Tubularmodule oder Wickelmodule
  • Verrohrung und Armaturen z.B. in DIN 2463 oder ISO 1124
  • CIP Einheit
  • Kompaktes Gestell zur Aufnahme aller Rohre und Aggregate
  • Vorfiltereinheiten
  • Sensorik
  • Zentrale Steuereinheit mit SIEMENS SPS und Touch Panel

Allerdings sind die Anlagen auch in der Art kombinier- und erweiterbar, dass in einer Prozessstrecke MF, UF, NF, Diafiltration, Reverse Osmose und weitere Wasseraufbereitungsschritte realisiert werden können.

   

Abbildung: CLEARFLOW C Hybridanlage in Modulbauweise mit MF, RO und weiterer Wasseraufreinigung


Die Anlagen werden im Werk in Bonn vorgefertigt und im Rahmen eines FAT (Factory Acceptance Test) im Beisein von Ihnen als Kunde abgenommen.

Kurzprofil und mögliche Anlagenausführungen:

- 1 Modul-Anlage

- 2 Modul-Anlage

- 4 Modul-Anlage

- 8 bis 12 Modul Anlage

- in stehender oder liegender Ausführung

- Hohlfaser-, Wickel- oder Tubularmodule

- Schaltung "Parallel", "Reihe" oder "Tannenbaum"

- Diafiltration möglich

- als MF, UF, NF oder RO ausführbar

- mit integrierter CIP Anlage

- Systemintegration möglich

- voll- oder teilautomatisch (SIEMENS S7)