Unternehmensgeschichte

FRINGS wurde 1878 von dem Unternehmer Heinrich Frings als Produktionsunternehmen für Essigerzeugnisse in Aachen gegründet. Die Firma wandelte sich aber sehr schnell zu einem Technologieunternehmen, welches die gesamte Branche mit innovativen Produktionsanlagen und Verbrauchsmaterialien belieferte. Im Verlaufe der folgenden Dekaden entwickelte sich FRINGS zu einem international agierenden Maschinen- und Anlagenbauunternehmen für Fermentationsanlagen in unterschiedlichen Branchen, deren Produkte und Dienstleistungen weltweit eine ausgezeichneten Ruf genießen. Auch heute, mehr als 130 Jahre nach der Firmengründung, ist FRINGS ein inhabergeführtes unabhängiges Unternehmen.

1878 Gründung als Essigfabrik in Aachen

1901 FRINGS entwickelt und realisiert die erste Essiganlage als Anlagenbauer

1908 Lieferung der ersten Bakteriennährstoffe an Kunden

1925 Entwicklung des ersten Spanbildners mit immobilisierten Bakterien

1935 Lieferung der ersten automatisierten Essiganlage

1953 FRINGS patentiert den ersten Submersreaktor für die Essigsäurefermentation, den ACETATOR

1964 Entwicklung von Begasungsreaktoren für den Einsatz in der Chemietechnik

1966 FRINGS entwickelt mit dem ALKOGRAPH die erste Online Ethanolmessung

1970 Markteintritt in die Umweltbiotechnologie mit der Einführung der FRINGS Tauchbelüfter

1973 Markteinführung der FRIBORATOR Belüftungsaggregate für die Backhefeindustrie

1978 FRINGS führt die Cross-Flow-Membranfiltration weltweit in der Essigindustrie ein

1985 FRINGS baut die erste SBR Anlage zur Abwasserreinigung in den USA

1987 Die ALKOSENS Membransonde ersetzt die ALKOGRAPH Technologie in der Essigindustrie

1988 Entwicklung der 1HP und 2HP Verfahren für Säurestärken bis 20 % in der Essigindustrie

1995 Die erste komplette FRINGS Backhefefabrik wird gebaut 

1996 FRINGS Fermenter kommen in der Biokunststoffproduktion in Brasilien zum Einsatz

1997 Die energieeffizienten FRIBORATOR TRG Belüfter mit Leistungen bis 450 kW werden eingeführt

2001 Sterile PROREACT B Fermenter für die Hefepropagation nach QHD Hygienic Design Kriterien

2002 Die Baureihe ACETATOR SC ermöglicht noch höhere Produktivitäten in der Essigfermentation

2003 FRINGS entwickelt die PROREACT P und G Fermenterlinie für die Bio- und Pharmatechnologie

2005 FRINGS baut seine bislang größte Bioethanolanlage mit einem speziellen Hefeverfahren

2006 Entwicklung der Fermentersteuerung ACETOCONTROL S7 für die Essigindustrie

2011 Redesign der PROREACT Fermenterlinie als "Seed Train" für die Weiße Biotechnologie

 

Der Unternehmensgründer und Namensgeber Heinrich Frings