FRINGS TAUCHBELÜFTER TA

Der FRINGS-TAUCHBELÜFTER TA ist ein selbstansaugendes Belüftungssystem zur biologischen Abwasserreinigung. Er wird vornehmlich in Bioreaktoren für die biologische Abwasserreinigung eingesetzt. Das Aggregat besteht aus einem Belüfter – welcher aus unserem Friborator genannten Rotor/Stator-Begaser entwickelt wurde – und einem direkt damit verbundenen Tauchmotor. Der Tauchbelüfter wird total eingetaucht auf dem Becken- oder Behälterboden stehend, oder direkt darüber hängend betrieben.

Arbeitsweise:

Das Laufrad rotiert im Zentrum des Leitkranzes und saugt dadurch selbsttätig Luft durch eine Rohrleitung an. Gleichzeitig strömt Wasser in das Laufrad ein, wird intensiv mit der Luft gemischt und das Gemisch wird durch den Leitkranz radial nach außen geschleudert. Durch die Rotation des Laufrades und durch den Leitkranz wird die Luft in sehr feine Blasen zerteilt.  Die so geschaffene große Stoffaustauschfläche und die starke Turbulenz der erzeugten Strömung ermöglichen hohe Sauerstoffausnutzungswerte.

Das aus dem Leitkranz austretende Luft-Wasser-Gemisch wird mit hoher Geschwindigkeit dicht über dem Becken- oder Behälterboden ausgeschleudert und gestattet die direkte intensive Belüftung von Becken oder Behältern – je nach Belüftertyp – bis zu 6 m Durchmesser (Becken-∅ A). Diese Einsatzart gewährleistet maximale Sauerstoffeintragswerte. Zur Behandlung normal belasteter Abwässer kann das Becken wesentlich größer sein, da um den Durchmesserbereich A herum eine Zone existiert, die durch die Mammutpumpenwirkung der aufsteigenden Luftblasen belüftet wird (Becken-∅ B). In jedem Fall sorgt der Tauchbelüfter für eine sehr gute Durchmischung des gesamten Beckens und verhindert so Ablagerungen auf dem Beckenboden.

Technische Daten (Standardausführung):

Motorleistungen 3 - 75 kW
Sauerstoffeintragsleistungen 5 - 95 kg/h (Becken-∅ A)

Belüfterteile aus rostfreiem Stahl 1.4301 (304), exponierte Stellen hartverchromt, Büchse aus Bronze. Motore aus Gusseisen mit hochwertigem Anstrich, Welle aus rostfreiem Stahl, Gleitringdichtung/-en aus Siliziumkarbid (mediumseitig), elektronische Dichtungsüberwachung, Überhitzungsschutz und 10m elektrischem Anschlusskabel

Spezialausführungen in höherwertigem Material sind möglich