FRINGS Anlagensysteme für das FRAUNHOFER CBP

Jüngst wurde mit dem FRAUNHOFER CBP in Leuna  eine der europaweit modernsten Forschungs- Einrichtungen für Chemisch-Biotechnologische-Prozesse eröffnet - siehe TV-Bericht unter http://www.tagesschau.de/inland/biotechnologie100.html

Das Zentrum soll im Rahmen der „Green Economy“ Prozesse zur Herstellung von Plattformchemikalien, Kunststoffen, Biotreibstoffen, Enzymen, etc. auf Basis der Nutzung nachwachsender Rohstoffe vom Labormaßstab in den Produktionsmaßstab überführen. Eines der Kernstücke der von der LINDE ENGINEERING, Dresden als Generalunternehmer konzipierten und gebauten Anlage ist das Modul „Technische Enzyme“. FRINGS zeichnet sich hier für Engineering, Herstellung und Inbetriebnahme der Fermentationsanlage verantwortlich.

In der komplexen Fermenterkaskade mit 10 L, 100 L, 300 L, 1.000 L und 10.000 L Volumen können verschiedenste Prozesse steril durchgeführt werden. In den Rührwerksbioreaktoren können zum Beispiel auch pulverförmige Medien eingemischt werden, um die Nutzung diverser Rohmaterialien aus den anderen Modulen der Anlage möglich zu machen. Die Fermenterkaskade verfügt aber auch über besondere Sicherheits- und Regeleinrichtungen, so dass z.B. auch methylotrophe Hefen unter verschiedensten Bedingungen sicher und effizient kultiviert werden können.

Weitergehende Informationen zum Fraunhofer CBP unter http://www.cbp.fraunhofer.de/de/presse_und_medien/presseinformationen/plattformchemikalien-leuna.html